kostenfreie Lieferung in Deutschland
Versand innerhalb 24h
14 Tage kostenlose Rücksendung
Kauf auf Rechnung
bis zu 3 Jahre Garantie
Hotline (+49) 030 52 10 788 20

Sofort und unkompliziert Laptop mieten

 Produkt aufrufen - auf Miet-Button klicken - fertig! Einfacher und schneller geht es nicht!

Festplatte wird nicht erkannt

Wenn der Computer die Festplatte nicht mehr erkennt, kann das viele Ursachen haben. In den meisten Fällen liegt allerdings eine ernsthafte Beschädigung der HDD vor. Sinnvoll ist es deshalb, erst einmal zu überprüfen, auf welcher Ebene die Probleme bestehen könnten.


Wenn BIOS die Festplatte nicht mehr erkennt

Damit das System mit dem Laufwerk arbeiten kann, muss sie grundsätzlich im BIOS des Computers, des Servers oder des Notebooks aufgelistet sein. Im Normalfall geschieht das schon beim Anlegen des Systems, egal, mit welchem Betriebssystem der Rechner arbeitet. Lässt sich der Computer nicht mehr hochfahren und auf dem Monitor erscheint die Meldung "No Boot Device found", ist eventuell der Fehler schon gefunden.

Diese Fehlermeldung erscheint immer dann, wenn vom BIOS-System die HDD nicht mehr erkannt wird. In dem Fall sollte überprüft werden, ob das Laufwerk unter den aufgeführten Geräten erscheint. Wenn das nicht der Fall ist, sollten sämtliche Anschlüsse, das Datenkabel und das Stromkabel am Festplattenanschluss kontrolliert werden. Im besten Fall ist es nur ein Kontaktproblem, aber auch Schäden am Kabel sind möglich. Wenn auch daraufhin die HDD nicht mehr erkannt wird, richtet sich das weitere Vorgehen nach dem jeweiligen Fehlerbild des Laufwerkes.

Festplatte wird nicht erkannt

© Syda Productions | shutterstock.com


Auf der Suche nach dem Fehler

Wenn die HDD nicht erkannt wird, kann das natürlich viele Ursachen haben. Anwender sollten deshalb nach einem bestimmten Schema vorgehen, um sich auf die Fehlersuche zu machen. Worauf sollte bei der Fehlersuche geachtet werden?

  • Gibt das Laufwerk tickende Geräusche von sich?
  • Schleift oder kratzt es während des Betriebes?
  • Dreht sich das Laufwerk?
  • Funktioniert der Motor der HDD noch?
  • Was kann vom letzten korrekten Funktionieren des Laufwerkes bis heute passiert sein?

Auch das Alter der HDD spielt eine große Rolle. Leider hat auch sie nicht das ewige Leben, sondern unterliegt einem normalen mechanischen Verschleiß.

Wenn die Festplatte nicht erkannt wird, oder eine andere Art des Ausfalls der HDD vorliegt, ist sehr häufig ein elektrischer Überspannungsschaden schuldig. Dazu kommt es auch, wenn der PC oder das Notebook ausgeschaltet wird, bevor es komplett heruntergefahren ist. Selbst Spannungsspitzen im Stromnetz bei Gewitter oder anderem Unwetter können eine Ursache dafür sein. Abhilfe kann eine Steckdosenleiste mit Blitzschutz schaffen. Andere Gründe dafür, dass das Laufwerk nicht erkannt wird, können tatsächlich am Alter der Festplatten liegen. Im Laufe der Jahre verschleißt die Oberflächenbeschichtung der Magnetscheiben.


Nur BIOS erkennt das Laufwerk noch

Manchmal kann es passieren, dass BIOS die HDD noch anzeigt, aber sie vom System nicht erkannt wird. Auch in dem Fall gibt es mehrere Möglichkeiten, das Laufwerk zu überprüfen:

  • Wurde im Vorfeld das MBR aus Versehen gelöscht?
  • Stimmen die Eigenschaften von Partitionstabellen oder von Partitionen?
  • Sind im MBR (Master Boot Record) der HDD defekte Sektoren vorhanden?
  • Kann das Laufwerk von Viren oder Trojanern befallen sein?
  • Sind alle Stecker und Verkabelungen richtig angeschlossen?

Die Rettung der wertvollen Daten

Wenn nach allen Versuchen die Festplatte nicht erkannt wird, sollte damit begonnen werden, die Daten zu retten oder wiederherzustellen. Am besten ist es, eine sektorbasierte Kopie der HDD anzufertigen, um anschließend einen imagebasierten Wiederherstellungsversuch zu starten. Mit dieser Methode werden potenzielle Fehler vermieden, die die Originaldaten der Festplatte beeinträchtigen können. Man könnte auch sagen, dass die sektorbasierte Kopie des Laufwerkes eine zusätzliche Sicherheit für die Rettung der Daten darstellt.


Die Festplatte selber reparieren

Wird die Festplatte vom System nicht mehr erkannt, gibt es in einigen Fällen immer noch die Möglichkeit, das Laufwerk selber zu reparieren. Einige Bordmittel bringt Windows bereits mit. Ein Rechtsklick auf die jeweilige Festplatte bringt den Anwender zu den Eigenschaften und von dort zu den Tools. Mit dem Button "prüfen" kann das Laufwerk auf Fehler untersucht werden. Ähnlich arbeiten auch Gratistools wie zum Beispiel CheckDrive. Recuva gibt es ebenfalls gratis. Mit diesem Programm können unter Umständen einige der Daten gerettet werden, auch wenn die Festplatte vom System nicht erkannt wird.

Grundsätzlich sollte, wenn plötzlich die Festplatte nicht mehr erkannt wird, der Computer ausgeschaltet und vom Stromnetz getrennt werden. Vielleicht hat sich ja nur die Verkabelung der Festplatte gelöst. Macht die Festplatte allerdings schon ungewöhnliche Geräusche, sollte auf jeden Fall ein Fachmann zu Rate gezogen werden, um sensible oder wichtige Daten zu retten. Das gilt auch, wenn der Computer in eine Fachwerkstatt gebracht wird. Nicht selten gehen sonst bei der Reparatur oder beim Neueinbau einer Festplatte die Daten verloren.