kostenfreie Lieferung in Deutschland
Versand innerhalb 24h
14 Tage kostenlose Rücksendung
Kauf auf Rechnung
bis zu 3 Jahre Garantie
Hotline (+49) 030 52 10 788 20

unsere TOP-Empfehlungen

Laptop schneller machen: Die 4 besten Quick-Tipps

Wenn der Laptop mit der Zeit immer langsamer wird, kann das sehr lästig sein. So benötigt er plötzlich viel länger für den Startvorgang, Programme werden nur langsam geöffnet und das gesamte System reagiert auf Eingaben nur noch sehr träge. Wie kann man seinen Laptop schneller machen? Die folgenden Punkte geben Tipps zur schnellen Problemlösung.


Tipp 1: Laptop defragmentieren

Eine sehr unkomplizierte Variante, um den Laptop schneller zu machen, nennt sich Defragmentierung. Bei diesem Vorgang werden die Dateien auf der Festplatte neu geordnet. Zusammengehörige Dateien werden durch die Defragmentierung aufeinanderfolgend abgespeichert und der „Raum“ auf der Festplatte so optimal genutzt.


Dieser Vorgang hat zur Folge, dass die Festplatte geschont wird und das öffnen von Dateien beschleunigt wird. Alle Daten, die auf der Festplatte abgelegt werden, werden in Datenblöcken gespeichert. Werden Dateien gelöscht oder verändert, entstehen Lücken zwischen den Datenblöcken, die durch die Defragmentierung wieder geordnet werden.


So geht´s!
  1. In die Taskleiste unter Windows 10, direkt neben der Start-Schaltfläche, den Begriff "defrag" eingeben. Dann öffnet sich das Menü mit der Kategorie "Laufwerk defragmentiere und optimieren".
  2. In dem Menüfenster, was sich nun geöffnet hat, das gewünschte Laufwerk/die gewünschten Laufwerke auswählen.
  3. Wurden die jeweiligen Laufwerke ausgewählt auf „optimieren“ klicken und der Vorgang wird gestartet.
  4. Auf Wunsch kann der Vorgang auch jederzeit angehalten werden. Es besteht auch die Möglichkeit einen Optimierungszeitplan zu erstellen, sodass die Defragmentierung zum Beispiel täglich, wöchentlich oder monatlich wiederholt wird.
Defragmentierung

© NicePriceIT



Tipp 2: Manuelle Datenbereinigung – unnötige Programme löschen

Um den Laptop schneller zu machen oder damit es erst gar nicht so weit kommt, ist eine regelmäßige Datenbereinigung zu empfehlen. Hier werden Speicherfresser und nicht mehr benötigte Programme einfach entfernt bzw. deinstalliert. Wie das genau funktioniert, dazu später mehr (Tipp 3). Wer sich nicht die Arbeit machen möchte und jedes Programm oder jede Datei einzeln löschen will, kann auch auf ein Datenbereinigungstool zurückgreifen, die inzwischen sehr zahlreich und sogar kostenlos als Download im Internet angeboten werden. Diese haben den großen Vorteil, dass sie selbstständig nach ungenutzten und doppelten oder nicht sichtbaren Dateien suchen sowie nach überflüssigen Verknüpfungen, um diese dann zu löschen. Je nach gewähltem Tool kann der Funktionsumfang natürlich etwas variieren.

Programme deinstallieren

© NicePriceIT



Die manuelle Datenbereinigung: So geht´s!
  1. Mit einem Rechtsklick auf die Start-Schaltfläche den Menüpunkt "Apps & Features" aufrufen.
  2. Anschließend werden, die auf dem Laptop befindlichen Programme, in einer Übersicht dargestellt. Hier auf die App/das Programm klicken, welches deinstalliert werden soll und auf die Schaltfläche "Deinstallieren" klicken. Fertig!
  3. So können nach und nach alle Programme deinstalliert werden, die nicht mehr benötigt werden.

Tipp 3: Automatische Datenträgerbereinigung – Cache leeren

Beim Cache handelt es sich um einen Zwischenspeicher, in dem Programmdaten abgelegt werden, damit diese schneller abrufbar sind. Mit der Zeit kann sich im Cache aber eine Menge an Datenmüll anhäufen, der das System ausbremst. Damit das System nicht unnötig belastet wird und um den Laptop wieder schneller zu machen, sollte dieser Zwischenspeicher regelmäßig gereinigt werden. Dies erfolgt über die sogenannte Datenträgerbereinigung.


So geht´s!
  1. Der erste Schritt besteht hier darin, über die Taskleiste neben der Start-Schaltfläche den Begriff Datenträgerbereinigung einzugeben.
  2. Nun erscheint in der Übersichtsliste der eingegebene Begriff und mit einem Klick darauf, öffnet sich die Anwendung.
  3. Anschließend muss das zu bereinigende Laufwerk ausgewählt werden.
  4. Nach erfolgreicher Auswahl öffnet sich das Übersichtsfenster mit den Dateien und wie viel Speicher mit einer Bereinigung freigegeben werden kann.
  5. Nun können die gewünschten Dateien ausgewählt werden. Wurden alle Dateien ausgewählt auf die Schaltfläche " Systemdateien bereinigen" klicken. Dann wird eine Analyse erstellt, wie viel Speicher tatsächlich frei wird und dann nur noch auf "Dateien unwiderruflich löschen" klicken. Fertig!

Tipp 4: Unnötige Dienste

Manchmal ist es gar nicht die Datenmenge, die den Laptop unnötig langsam macht, sondern die Anzahl an Startprogrammen und unnötigen Diensten. Dies macht sich insbesondere beim Start bemerkbar, wenn der Laptop ewig braucht, bis er komplett hochgefahren und einsatzbereit ist.

automatische Datenträgerbereinigung

© NicePriceIT



Aber auch sonst können unnötige Programme, die ständig im Hintergrund laufen, den Laptop ausbremsen. Um den Laptop schneller zu machen, sollten diese Programme deaktiviert werden.


So geht´s!
  1. Als Erstes muss der Task-Manager aufgerufen werden. Dies erfolgt über die Tastenkombination "STRG + Alt und Entf".
  2. Nun den Task-Manager öffnen und "Mehr Details" auswählen und schon werden alle aktiven Dienste und Programme übersichtlich in einer Liste angezeigt.
  3. Mit einem Klick auf den jeweiligen Prozess kann dieser beendet werden. Interessant ist hier auch die Registerkarte "Autostart".
  4. In diesem Bereich werden alle Autostart-Programme angezeigt. Mt einem Rechtsklick kann das Programm deaktiviert werden oder lediglich die Startauswirkung reduziert werden. Fertig! Beim nächsten Start sollte dies den Laptop schneller machen.


Weiterführende Links