kostenfreie Lieferung in Deutschland
Versand innerhalb 24h
14 Tage kostenlose Rücksendung
Kauf auf Rechnung
bis zu 3 Jahre Garantie
Hotline (+49) 030 52 10 788 20

Ordner verschlüsseln

Es gibt Dateien auf dem eigenen Rechner, die sollen möglichst effektiv vor dem Zugriff durch Unbefugte geschützt werden. Wichtige Dokumente, Bilder und mehr sind nur wenige Beispiele mit einer hohen Relevanz. Gesichert werden diese standardmäßig in einem normalen Ordner, ein Schutz ist somit leider nicht gewährleistet. Dabei gibt es effektive Möglichkeiten, um persönliche und private Ordner zu verschlüsseln. Wie genau dies funktioniert, sollen die folgenden Schritte der Anleitung ganz genau zeigen.


Ordner per WinRAR schützen

Die Software WinRAR ist ein leistungsstarkes Tool, welches im Alltag überwiegend für das Packen und Entpacken von Archiven angewandt wird. Die Verbreitung ist enorm, auf den meisten Rechnern ist die Software im Einsatz. Allerdings geht der Leistungs- und Funktionsumfang mit WinRAR noch deutlich weiter, unter anderem lassen sich hiermit auch Ordner verschlüsseln. Die Verschlüsselung erfolgt per WinRAR über die modernsten Standards, sodass eine entsprechende Sicherheit auf jeden Fall gewährleistet sein dürfte. Die folgende Anleitung zeigt, wie das Ordner verschlüsseln per WinRAR im Detail funktioniert.


Daten verschluesseln

© typographyimages | pixabay.com


Schritt 1: Die gewünschte Datei oder den gewünschten Ordner wählen

Nicht nur Ordner verschlüsseln macht WinRAR möglich, sondern auch umfangreiche Dateien lassen sich auf diese Art und Weise sichern. Die Vorgehensweise ist einfach. Der Anwender startet auf seinem Rechner ganz einfach das Programm WinRAR, beispielsweise über das entsprechende Symbol auf dem Desktop. In dem sich nun öffnenden Programm muss der Dateipfad für die Datei ausgewählt werden, welche verschlüsselt werden soll.


Schritt 2: Ein eigenes Archiv für die Dateien erstellen

Beim Ordner verschlüsseln mit WinRAR müssen die Dateien und Ordner erst in ein eigenes Archiv gepackt werden. Diese Funktion lässt sich natürlich ebenfalls mit WinRAR und mit wenig Aufwand vollziehen. Hierfür werden die bereits ausgewählten Programme und Ordner mit einem Rechtsklick bedacht, hierbei öffnet sich ein weiteres Menü. Um die Ordner zu verschlüsseln, muss in diesem Menü die Funktion "Dateien zum Archiv hinzufügen" ausgewählt werden. Als Konsequenz hierauf öffnet sich nun ein weiteres Fenster, in welchem Einstellungen und Funktionen rund um das gewünschte Archiv ausgewählt werden können.


Schritt 3: Die eigentliche Verschlüsselung

In diesem Dialogfeld lässt sich nun auch das Passwort für das eigene Archiv vergeben. Dies funktioniert mit einem Klick auf die Schaltfläche "Passwort festlegen". Das Passwort sollte für den optimalen Schutz möglichst sicher sein, sowohl mit Zahlen, wie auch mit Symbolen und unterschiedlichen Varianten versehen sein. Um die Ordner zu verschlüsseln, müssen die festgelegten Parameter anschließend nur noch mit einem Klick auf "OK" bestätigt werden. WinRAR übernimmt hier dann die Verschlüsselung der Dateien und legt diese als Archiv lokal an dem gewünschten Ort auf dem Rechner ab. Wenn dieses Archiv geöffnet werden soll, muss ab sofort dann immer das jeweilige Passwort eingegeben werden.


Welche Alternativen gibt es noch?

Von Hause aus ist das Betriebssystem Windows leider nicht in der Lage, die Ordner zu verschlüsseln. Hier bleibt dann also nur die Möglichkeit, über alternative Software diese Sicherheit zu gewährleisten. Zwar gibt es zahlreiche Programme und Möglichkeiten, mit WinRAR ist dieser Schritt aber definitiv am einfachsten zu bewältigen. Wer den aufwendigen Weg über die Software vermeiden möchte, greift im optimalen Fall auf entsprechende Hardware zurück. Festplatten und USB-Sticks mit einer integrierten Verschlüsselung sind heute in einer breiten Vielfalt auf dem Markt verfügbar und helfen dabei, Ordner zu verschlüsseln und die eigenen Daten vor einem unbefugten Zugriff zu schützen. Die Sicherung und Verschlüsselung funktioniert hierbei automatisch durch die Sicherung auf dem entsprechenden Speichermedium. Zudem lassen sich die Dateien auch automatisch auf mehreren Systemen anwenden und nutzen, da die entsprechenden Speichermittel immer direkt zur Hand sind. Allerdings lohnen sich die Investitionen nur bei einem häufigen Verschlüsselungsbedarf. Für die gelegentliche Anwendung ist die Nutzung der Software WinRAR die deutlich günstigere Alternative.





Weiterführende Links